Sieg zum Saisonauftakt

bildschirmfoto_2017-08-16_um_11.57.28.png

Das EIS startete am Samstagabend gegen den FC Bethlehem in die neue Saison. Man war voll motiviert und wollte unbedingt den ersten Dreier gegen den Aufsteiger einfahren. Wir wussten, dass der FCB sicherlich den Schwung vom Aufstieg mitnehmen will und das dies gefährlich sein kann.
Das ganze Spiel war dann jedoch geprägt von Fehlpässen und individuellen Fehlern. Es entwickelte sich nie ein gepflegtes Spiel, beide Mannschaften kamen nicht richtig ins Spiel und so war es nicht verwunderlich, dass es zur Pause 0:0 stand.
Nach der Pause erwischte der FCS den besseren Start und konnte auch gerade einige Akzente setzten. Einer führte zu einem Penalty, den die Hausherren souverän zum 1:0 verwerteten. Jedoch nur kurze Zeit später kam auch der Gast aus Bethlehem zu einer Chance und nützte diese zum 1:1 Ausgleich. Keine Zeigerumdrehung später konnte man jedoch gerade wider in Führung gehen. Der schönste Spielzug des Spiels schloss Burren eiskalt zum 2:1 ab. Man brachte die Führung mit ein wenig Glück und mit Klasse des Torhüters des FCS über die Zeit und der erste Dreier war Tatsache.
 
Danke den Fans für die Unterstützung!

Zoom: bildschirmfoto_2017-08-16_um_11.58.24.png

Aus im Cup in der Ersten Runde

cup_fcf-fcs.jpg

Am Sonntagnachmittag stand der erste Ernstkampf für das Eis auf dem Programm. Das Team von Hene Ryser traf in der ersten Cup-Runde auswärts auf den FC Frutigen.
Um es vorn hinweg zu nehmen, die Spieler konnten die Leistung vom Peugeot-Cup leider nicht abrufen, und so verlor man nicht unverdient mit 4:1.
Man begann konzentriert und hatte die Partie zum Beginn im Hagelsturm von Frutigen im Griff, konnte jedoch keine zählbaren Chancen erarbeiten. Die Gastgeber kamen in der 20 Minute das erste Mal vor unser Tor und verwerteten eiskalt zur Führung. Kurz darauf konnte das Score durch ein Eigentor der Frutiger wieder ausgeglichen werden. Danach gab der FCS das Spieldiktat ein wenig ab, die Frutiger waren spritziger und aggressiver in den Zweikämpfen. So kam es, das der Gastgeber wieder in Führung ging, was sogleich das Pausenresultat bedeutete.
Nach der Pause wollte man so starten wie zu Beginn der Partie, was aber nicht funktionierte. Die Abstimmung zwischen den Linien stimmte nicht mehr, die Bälle kamen nicht wie gewünscht an und so konnte der FCF kurz nach der Pause auf 3:1 erhöhen. Man fing an zu hadern und die Beine machten auch nicht mehr ganz mit. Der FCS zollte im 5. Spiel in 10 Tagen Tribut und verlor schlussendlich mit 4:1 und scheidet in der ersten Runde im Cup aus.
 
Jetzt gilt es die zwei Wochen zu nutzen um sich voll auf die Meisterschaft zu konzentrieren, somit am 12. August zu Hause gegen den FC Bethlehem eine andere Leistung abgerufen werden kann.
 
Danke den mitgereisten Fans für die Unterstützung.

Berichte der Rückrunde 2012/13

Berichte der Vorrunde 2012/13

Berichte der Rückrunde 2011/12

Berichte der Vorrunde 2011/12

Berichte der Saison 2010/11