FCS mit neuem Logo

Zoom: fcs-logo_2017.jpg

Liebe FCS-Familie

Im Februar 1966, sechs Monate bevor die Schweizer Nati an der WM in England die erste von drei Niederlagen einfuhr (0:4 gegen Deutschland), gründeten 22 eingefleischte Hobbykicker in Gasel den FC Sternenberg. Alle, die vor einem Jahr an der dreitägigen Geburtstagsfeier dabei waren, kennen die Geschichte.

Für die 51. Saison, rechtzeitig zum Start in die Meisterschaft 2017/18, tritt der Club im neuem Outfit auf. Am traditionellen Peugeot-Cup, dem beliebten Sommerturnier in unserer Schlatt Arena, werden das neue Logo und die neuen Tenüs eingeweiht.

Kommt vorbei und macht Euch selbst ein Bild.

Wir freuen uns auf Euch und danken für die Club-Treue und die Unterstützung.

«Hopp Stärnebärg!» und herzliche Grüsse

Christoph Stähli

Sponsoring FC Sternenberg

FCS

Der FC Sternenberg bietet fussballbegeisterten Kindern, Mädchen, Junioren und Aktiven ein sympathisches, familiäres Umfeld zur Ausübung ihres Hobbys.
Sie finden bei uns gute Rahmenbedingungen. Die Nachwuchsförderung und der Einsatz für fairen und sauberen Sport liegen uns am Herzen.
Auf ein intaktes Vereinsleben und eine angenehme Vereinskultur legen wir grossen Wert.


Protokoll 50. HV FCS Mittwoch, 17.08.2016

Der FCS denkt auch an die Umwelt

Externe Seite: so_ecosport_icon_badge_de.png

Der FC Sternenberg handelt umweltbewusst und ist bestrebt auch neben dem Fussballplatz ein nachhaltiger Fussballverein zu sein.
Mit dem neuen Mehrwegbecher reduzieren wir das Abfallvolumen und schonen wertvolle Ressourcen.
Der FCS Mehrwegbecher hat Stil, splittert nicht, erhöht die Sicherheit auf dem Fussballplatz und ist ein sympathisches Sammelobjekt.
Prost!

Ps. Wenn jemand interessiert ist, den coolen FCS Becher zu erwerben, kann sich einfach bei Nadja Krebs melden!

(Für ein Fest, für seinen eigenen Haushalt, etc. eignen sich die Becher hervorragend!)

foto_3.jpg

Christoph Spycher neuer YB-Sportchef

spycher.jpg

Der FC Sternenberg gratuliert Wuschu zu der neuen Herausforderung als Sportchef bei YB. Zu diesem mutigen Entscheid wünschen wir Wuschu alles Gute, viel Durchsetzungsvermögen und Geduld, sofern Geduld in diesem Business geduldet ist...

Der BSC Young Boys freut sich sehr, mit Christoph Spycher als Sportchef in die Zukunft zu gehen. Der Verwaltungsrat und der 38-jährige Berner haben ihre Zusammenarbeit vertraglich vorerst bis Sommer 2019 fixiert.

Christoph Spycher ist in Niederscherli in der Gemeinde Köniz aufgewachsen und verbrachte seine Juniorenzeit beim FC Sternenberg. Danach spielte er für den SC Bümpliz und den FC Münsingen, ehe er zu Luzern wechselte. Im Jahr 2003 wurde Spycher mit GC Schweizer Meister, ehe der Wechsel zu Eintracht Frankfurt folgte. Auch in den fünf Jahren in der Bundesliga etablierte er sich als Führungsspieler, wobei er bei Frankfurt auch als Captain amtete. 2010 kehrte er in die Schweiz zurück und spielte bis 2014 bei YB. Für die Schweizer Nationalmannschaft bestritt er 47 Länderspiele.

Christoph Spycher tritt zurück

Zum Gedenken an Hansruedi Bachofner

Zum Gedenken an Heinz Kohli